Ing. Günther Schranz
Ing. Günther Schranz

ANTWORTEN AUF IHRE FRAGEN


Fragen schicken

+43 664 5140353

Fertigrasen von Günther Schranz aus Wien
Fragen und Antworten Fragen zum Rasenprodukt

1.1 Größe und Gewicht einer Rolle

Größe:

  • Eine Rolle Fertigrasen hat 40 cm Breite und 250 cm Länge. = 1 m2
  • Eingerollt ergibt sich ein Durchmesser von ca. 35 cm.

Stärke:

Die Wurzelschicht hat eine Stärke von ca. 1,5 cm. Da sich der vorbereitete Untergrund erfahrungsgemäß noch setzen wird, schlage ich vor, 1 cm unter dem Fertigniveau zu bleiben.

Also wenn Sie an eine Terrasse oder an Gartenwege mit dem Rasen eben anschließen wollen, schlage ich vor mit dem bereits verdichteten Erdniveau 1 cm drunter zu bleiben.

Gewicht

  • 1 Rolle Fertigrasen (1m2) wiegt je nach Feuchtigkeit zwischen 15-20 kg

Transport bei Selbstabholung: Mengen bis 20 m² (VW Golf mit umgeklappten Rücksitzen) kann man in einem PKW leicht selbst transportieren, es ist bei der Abholung ein Hilfspersonal vorhanden, das Ihnen beim Verladen des Rasens behilflich ist. Bitte bringen Sie alte Decken, Planen oder Plastikfolien mit, um Ihren Laderaum zu schützen.

1.2 Welche Sorte soll ich wählen?

Gartenrasen: Dieser Rollrasen ist ein Allrounder – er ist sehr robust und bedingt schattenverträglich. Spielenden Kindern und tobenden Hunden verträgt er ohne Probleme. Für eine wechselnde Sonnenbescheinung mit mehr als 5 Stunden Sonneneinstrahlung ist der Gartenrasen sehr zu empfehlen. Mit einer regelmäßige Wassergabe - alle 1-2 Mal wöchentlich bleibt der Gartenrasen auch bei extremen Sonnenlagen noch schön grün.

Mischung aus Poa Pratensis (Wiesenrispe) und Lolium Perenne (Deutsches Weidelgras)

Robustrasen: Robustrasen bleibt auch bei Hitze und Trockenheit saftig grün, auch dann wenn nur 1 Mal in der Woche bewässert wird. Er kann dank seines kräftigen Wurzelsystems das Wasser auch aus tieferen Bodenschichten aufnehmen. Sein Blatt ist breit und kräftig, und dadurch nicht so weich wie der Schattenrasen oder der Gartenrasen.

Wegen seiner hohen Scherfestigkeit wird der Robustrasen besonders gerne für Fußballplätze verwendet, speziell zur Sanierung von Torbereichen.

Wichtig ist das Düngen im Frühjahr und im Herbst sowie eine regelmäßige Bewässerung einmal die Woche. Die empfohlene Schnitthöhe für Robust-Rollrasen aus dem Marchfeld liegt bei 3,5 bis 5 Zentimetern.

Mischung aus Poa Pratensis (Wiesenrispe) und Festuca Arundinacea (Rohr-Schwingel)

Schattenrasen: Die genaue Bezeichnung ist „Halbschattenrasen“ und wie der Name schon sagt, besonders gut geeignet für Rasenflächen im halbschattigen Bereich.

Dieser Rollrasen aus dem Marchfeld wird gerne für Liegewiesen, sowohl in der Sonne als auch unter Bäumen, verwendet, da er sehr weich ist und eine hohe Regenerationskraft aufweist.

Ob Ballspiele im Garten oder wildes Toben mit Kindern und Hunden – der Schattenrasen ist besonders widerstandsfähig, benötigt aber regelmäßige Bewässerung, Schnitt und Düngung.

Wenn Sie weniger als 5 Stunden Sonne auf Ihrer Rasenfläche haben, ist der Halbschattenrasen die beste Wahl.

Mischung aus Poa Pratensis (Wiesenrispe) und Poa Supina (Lägerrispe)

Halbschattenrasen ist am Pflegeintensivsten, mähen Sie alle 5 Tage und düngen Sie 5 * jährlich