Ing. Günther Schranz
Ing. Günther Schranz

Richtiges Bewässern ist die Grundlage für einen perfekten Rasen


Fragen schicken

+43 664 5140353

Bewässerungsinfos Rasen

Rasengräser brauchen, wie jede andere Pflanze Wasser um das
Sonnenlicht durch die Fotosynthese in Zellwachstum umwandeln zu
können. Doch es kommt auf die richtige Menge an.

Zu wenig Wasser führt zu Welkerscheinungen.
Zuviel Wasser übersäuert den Boden, die Rasenwurzeln
bekommen zu wenig Luft, beginnen zu faulen, und gehen ein.
Dies ist noch eine schlimmere Bedrohung für die Gräser als
Trockenheit.

Für das richtige Gießintervall gibt es keine allgemeingültige
Angabe, weil es auf die Art des Bodens ankommt, ob er lehmhaltig
ist, und Wasser speichern kann, oder ob er sandig ist, und das
Wasser sehr schnell versickert
Weiters wirkt sich aus, ob Ihre Rasenfläche starken Winden
ausgesetzt ist, dann verdunstet viel Wasser, oder ob die Fläche
windgeschützt gelegen ist, dann bleibt das Erdreich länger feucht.

Das der Einfluss der Rasenlage sonnig, absonnig und schattig auf
den Wasserverbrauch Einfluss hat, braucht man nicht extra zu
erwähnen. Je nach diesen Faktoren können Sie Ihren, eigenen
Intervall herausfinden.

Folgende Richtwerte haben sich für ein gesundes Rasenwachstum
als günstig erwiesen:

1*proWoche
von April bis Mai zwischen 15-20 l/m2
von Juni bis August zwischen 25-30 l/m2
im Herbst etwa 15 l/m2

2 *pro Woche
in Hitzeperioden je 14-17 l/m2

Beachten Sie bitte auch die Witterungseinflüsse
Wenn es regnet, denkt man oft, man muss nicht bewässernkontrollieren
sie in der Anwuchsphase den Unterboden wie
oben beschrieben, um festzustellen, ob zusätzlich bewässert
werden muß.
Bei windigem Wetter verdunstet der Rasen schneller den
Wasservorrat, bitte ebenfalls durch Kontrolle entscheiden ob
vermehrt gegossen werden muß.

ACHTUNG: Rasenprobleme, die auf Pflegefehler zurückzuführen
sind, wie Austrocknung oder Überwässerung, sowie verabsäumte
Rasenschnitte stellen keinen Reklamationsgrund dar!

Rollrasen Bewässerungsinfos